banner
home space kollecker space kollecker space kollecker space kollecker

Unsere Produkte

Allen Gewerbetreibenden senden wir gerne unsere aktuelle Gewebepreisliste zu unten angeführten Spezialitäten zu.

Am besten erreichen Sie uns unter:

Tel: (+43) 1 813 97 97
E-Mail: office@meat.at

Oder nehmen Sie eine der weiteren Kontaktmöglichkeiten.

Sabine Kollecker setzt sich dann sofort mit Ihnen in Verbindung.

Herkunft

Alle unsere Standard-Produkte kommen von österreichischen Bauern.

Kalbfleisch

Aus 3110 Watzelsdorf und Umgebung (Umkreis von 20km) oder
aus 3633 Schönbach und Umgebung (Umkreis von 20km)

Rindfleisch

Aus 2852 Gschaid 45  und Umgebung (Umkreis ca 30km)

Schweinefleisch

Aus dem Weinviertel

Hühnerfleisch

Aus Österreich, was nicht selbstverständlich ist, da das meiste aus Südamerika kommt)

Putenfleisch

Aus Österreich und Ungarn

Lammfleisch

Aus Arbesbach (Niederösterreich)

BrühwurstBrühwürste:

Frischwürste wie Knacker, Frankfurter, Debreziner sowie Weiß-, Brat- und Blutwürste sind eine besondere Spezialität aus dem Hause Kollecker. Sie sind wegen ihrer unüberbietbaren knackigen Frische überall begehrt. Produziert werden sie täglich!


Weitere Spezialitäten aus dem Hause Kollecker sind:

Pfefferlyoner, Press-Sack, Zungenwurst, MAXI, Beef, Kräuterpariser, Zigeunerwurst, Kürbiskernwurst, Rinderkrakauer, Minischinkenpreßkopf, Pizzaleberkäse, Toskana Schinkenwurst, Zwettler Lammpolnische, und vieles mehr.

 

PizzaleberkaesePizzaleberkäse:

Die Spezialität mit dem italienischen Flair, mit Käsewürfeln, Champions, Salamistücken und natürlich mit Oregano.

Heiß oder kalt serviert ist er eine Attraktion für jedes Buffet.

Toskana Schinkenwurst:

Das Feinste vom Feinsten. Große, magere Schinkenstücke, Schafkäse und Blattspinat ergeben eine Komposition, die Ihresgleichen sucht.

Zwettler Lammpolnische:

Für Kenner, die das Besondere lieben. Mageres Fleisch vom Weidelamm, grob gekörnt verarbeitet, dazu Waldpreiselbeeren. Ein Geschmackserlebnis, das Lammliebhaber voll auf ihre Rechnung kommen lässt.

 

PfefferlyonerPfefferlyoner:

Eine würzige Brätwurst mit Schinkenfleischeinlage und grünem Pfeffer. Der Leckerbissen für alle, die es g'schmackig lieben. Passt zu jedem Getränk.

Press - Sack:

Der Leinendarm zeigt, hier wurde Wertvolles verarbeitet: Große, magere Fleischstücke in pikantem Sulz. Eine österreichische Spezialität, der es an Liebhabern nicht mangelt.

Zungenwurst:

Die ganzen Schweinszungen als Einlage machen diese Blutwurst schon optisch überaus attraktiv. Der deftige Geschmack ist die Bestätigung für das, was der Anschnitt verspricht.

 

PfefferlyonerBöseler Beef:

Diese Kreation lässt Feinschmeckern das Wasser im Mund zusammenlaufen. Feinkörnige Rinderwurst sorgsam geräuchert und mild gereift. Nur 15% Fettanteil bestätigen das Sprichwort: "Genuss muss keine Sünde sein."

Kräuterpariser:

Feine Kräuter geben dieser Wurst nicht nur den Namen, sondern auch das spezifische Aroma. So wird die milde Brätwurst aus Kalb- und Rindfleisch zu einer würzigen Spezialität mit mageren 13% Fettanteil und nur 175 Kcal pro 100g.

Zigeunerwurst:

Der Rauch von Buchenholz gibt dieser mageren Fleischwurst den typischen Räuchergeschmack, dem nur wenige widerstehen können. Geschätzt wird auch der geringe Fettgehalt von nur 15%.

 

PfefferlyonerKürbiskernwurst:

Ausschließlich Kalb- und Rindfleisch finden in dieser milden Brätwurst Verwendung. Ganze Kürbiskerne geben der Komposition Biss und den besonderen Geschmack. Ein leichtes Vergnügen mit nur 10% Fett und 150Kcal pro 100g.

Rinderkrakauer Deliciosa:

Große Fleischstücke vom besten Rindfleisch, dazwischen exotische grüne Pfefferkörner geben dieser Magerwurst ihre spezielle Note. "Genuss ohne Reue" ist das Motto für nur 3% Fett und 95 Kcal pro 100g.

Minischinken Presskopf:

Feinstes Aspik mit Gewürzgurkerln und rotem Paprika und als Krönung magere Schinkenstückchen - das ist die Mischung, die schmeckt. 5% Fett und 110 Kcal pro 100g machen das Zugreifen leicht!

 

Zum Anfang der Seite

© Firma "Fleischmanufaktur Kollecker GmbH" 1999-2007
Seite gestaltet von Alexander Müller 08/2007